Poppelsdorfer Schloss

Steckbrief Poppelsdorfer Schloss

  • Typ: Barockschloss
  • Zustand: erhalten
  • Erbaut: 1715-1740
  • Besitz: Stadt Bonn
  • Nutzung: Universität

Besichtigung / Preise

  • Außenbesichtigung: jederzeit von öffentlichen Wegen oder im Rahmen eines Besuchs des Botanischen Gartens (ganzjährig geöffnet)
    Sommerhalbjahr (01. April bis 31. Oktober): 10:00 bis 18:00 Uhr
    Winterhalbjahr (1. November bis 31. März): 10:00 bis 16:00 Uhr
    Samstags Ruhetag
  • Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 1 Euro
  • Innenbesichtigung: in der Regel nicht möglich

Anmerkungen

  • Das Poppelsdorfer Schloss ist der Nachfolgebau einer im Jahr 1583 zerstörten gotischen Wasserburg.
  • Architekt des Schlosses war der Franzose Robert de Cotte, der sich auch für verändernde Baumaßnahmen am Kurfürstlichen Schloss Bonn verantwortlich zeichnete.
  • Bauherren waren der Kölner Kurfürst Joseph Clemens und sein Neffe und Nachfolger Clemens August, der es nach Plänen von Balthasar Neumann erweitern ließ.
  • Der den Schlossbau vollendende Kurfürst Clemens August I. ließ neben dem Poppelsdorfer Schloss das nicht mehr vorhandene Schloss Herzogsfreude als Jagdschloss im heutigen Bonner Stadtteil Röttgen (1753–1755), die Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl (1723–1746) als Jagd- und Sommerschlösser, das Schloss Clemenswerth im emsländischen Sögel (1737–1747) und das nur teilweise verwirklichte Schloss Liebenburg bei Goslar (1754–1760) bauen.
  • Unter der Herrschaft der Preußen wurden 1818 das Poppelsdorfer Schloss, der angrenzende Park sowie das in unmittelbarer Nähe gelgene Kurfürstliche Schloss zum Eigentum der Universität. Noch im selben Jahr wurde der Park zum Botanischen Garten Bonn umgestaltet,
  • Heute sind im Poppelsdorfer Schloss neben dem wiedererbauten Mineralogischen Museum der Universität Bonn verschiedene naturwissenschaftliche Einrichtungen untergebracht.

Anfahrt

Adresse:

Kaum kostenfreie Parkplätze in der unmittelbaren Umgebung vorhanden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle: Bonn, Poppelsdorf Am Botanischen Garten
Linien: Bus 601, 602, 603, 631

Ergänzende Fotos

Weitere Informationen

  • Offizielle Webseite (nicht vorhanden)
  • Wikipedia

Zurück zur Übersicht über alle von mir besuchten Burgen und Schlösser:

Hinweise

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht und sind nicht ohne meine schriftliche Einwilligung für weitere Projekte, Webseiten oder Veröffentlichungen freigegeben. Ausnahmen von dieser Regelung liegen entsprechenden Personen schriftlich vor. Vor der Verwendung eines oder mehrerer Fotos (etwa auf Webseiten, in sozialen Netzwerken oder Publikationen) bitte unbedingt per Kontaktformular anfragen.

Sämtliche Informationen zu den vorgestellten Objekten sind nach bestem Wissen zusammengetragen, allerdings ohne Gewähr.

Veröffentlicht in: Blog,Sehenswürdigkeiten mit den Schlagworten: ,,.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.