Still-Leben A40

Das Still-Leben auf der A40: Im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres wurde die Autobahn 40 am 18. Juli 2010 auf 60 Kilometer Länge zwischen Duisburg und Dortmund für einen Tag gesperrt und für Fußgänger bzw. Radfahrer/Skater geöffnet.

Während die Besucher auf der einen Spur die – wenn man so will – längste Theke der Welt mit allerlei verschiedenen (Mitmach)-Aktionen begutachten konnten, nutzen andere Personen die Gelegenheit, um mit Fahrrädern, Inlinern, Skateboards und allem, was sich sonst noch als fahrbarer Untersatz erwies, auf der anderen Fahrspur (sofern nicht gerade Stau war) schier grenzenlos entlang zu fahren. Es war ein unvergessliches – und aller Voraussicht auch einmaliges – Ereignis!

Veröffentlicht in: Blog,Events mit den Schlagworten: ,,,,,,.

2 Kommentare

  1. Hachja… so langsam zieht es vorbei… das Kulturhauptstadtjahr…
    Das Still-Leben gehörte sicher zu den Highlights vieler…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.