WM 2010 – so feiert das Ruhrgebiet

WM 2010 - so feiert das Ruhrgebiet

Was war das für eine Überraschung bei der Fußballweltmeisterschaft 2010! Der unerfahrenen, jungen Mannschaft unter Bundestrainer Joachim Löw hatten viele Fans nicht einmal das Weiterkommen ins Achtelfinale zugetraut. Doch bereits nach den ersten drei Spielen in der Gruppenphase konnte die Nationalelf durch ihre erfrischende Spielweise überzeugen. Und schon nach dem ersten Spiel gab es lange Autokorsos und Fanfeiern. Mit jedem Spiel spielte sich die Mannschaft tiefer in die Herzen von immer mehr Fußballfans – logisch, dass auch die Fanfeiern vor und nach den Spielen immer länger wurden.

WM 2010 – so feiert das Ruhrgebiet WM 2010 – so feiert das RuhrgebietIch war natürlich auch nach jedem Spiel unterwegs und habe fleißig Bilder geschossen. Bei dem Spiel gegen Ghana war ich außerdem beim Public Viewing in der 11 Freunde-Arena in der Gruga Halle. Fatal war, als der Beamer eine Minute vor dem Anpfiff aufgrund von Überhitzung ausfiel und erst etliche Minuten später wieder repariert werden konnte. So war der Moderator gezwungen den “blinden” Fans das Spiel zu kommentieren. Zur Beruhigung gab es die ganze erste Halbzeit über Freibier, so dass die Fans halbwegs schnell ruhig (bzw. kalt) gestellt werden konnten…

Anbei noch einige Fotos von den Autokorsos und Fanfeiern nach den Siegen über Australien und Ghana in der Gruppenphase, dem 4:1-Sieg gegen Endland im Achtelfinale, dem 4:0-Sieg gegen Argentinien im Viertelfinale sowie dem 3:2-Sieg gegen Uruguay beim Spiel um Platz 3:

WM 2010 – so feiert das Ruhrgebiet

WM 2010 – so feiert das Ruhrgebiet

WM 2010 – so feiert das Ruhrgebiet

Das Halbfinale verlor die deutsche Nationalmannschaft mit 0:1 gegen Spanien und schied aus der KO-Runde aus, aber nachdem das Spiel um Platz 3 gegen Uruguay gewonnen wurde, fand das Sommermärchen zumindest noch einen halbwegs fröhlichen Abschluss.

Veröffentlicht in Blog, Events und verschlagwortet mit , , , , , , , , , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.