Der schöne Schein im Gasometer Oberhausen

Der schöne Schein

Nachdem ich bereits 2010 in der Sternstunden-Ausstellung war und rund ein Jahr später auch die darauffolgende Ausstellung Magische Orte besucht hatte, habe ich es leider verschwitzt, mir Christos Big Air Package anzuschauen. Dafür habe ich mir nun die neueste Ausstellung, der schöne Schein, zu Gemüte geführt.

Noch bis zum 1. November 2015 können sich Besucher rund 200 Meisterwerke der Kunstgeschichte (allerdings meist fotografische Reproduktionen, keine Originale) vor Augen führen und so die Vielfalt der Kunst erleben. Ausgewählt wurden für die Ausstellung vor allem jene berühmten Werke, die sich in das kollektive Gedächtnis der Menschen eingebrannt haben.

Hier einige Eindrücke der Ausstellung:

Als Kontrast zu den klassischen gemalten Werken fungiert die 320° Licht-Installation der Bremer Künstlergruppe Urbanscreen oberhalb der ehemaligen Gasdruckscheibe. Die nach eigenen Angaben größte Innenraum-Projektion der Welt verwandelt das Innere des Gasometers in eine Kathedrale aus Formen und Licht. 100 Meter hoch und auf einer Fläche von drei Fußballfeldern wurden tausende farbwechselnde Lichter angebracht, die ein 20minütiges Form- und Farbenspiel in die Dunkelheit des weiten Runds leuchten.

Habe ich euer Interesse geweckt? Dann ab zum Gasometer Oberhausen: Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigte Karten 5 Euro. Geöffnet hat die Ausstellung immer von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Veröffentlicht in Blog, Events und verschlagwortet mit , , , , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.