Burg Angermund

Steckbrief Bung Angermund

  • Typ: Wasserburg
  • Zustand: erhalten
  • Erbaut: 12. bis 18. Jahrhundert
  • Besitz: Privat
  • Nutzung: Wohnungen

Besichtigung / Preise

  • Außenbesichtigung: jederzeit von öffentlichen Wegen
  • Innenbesichtigung: in der Regel nicht möglich
  • Eintritt: –

Anmerkungen

  • Burg Angermund wird gelegentlich auch als Kellnerei oder Alte Kellnerei bezeichnet
  • Die Burg zählt zu den bedeutendsten Baudenkmälern Düsseldorfs
  • Gegründet wurde Burg Angermund im 12. Jahrhundert
  • In der Folgezeit spielte die Burg eine nicht unwichtige Rolle in der Sicherung des kurkölnischen Territoriums
  • Im 17. Jahrhundert erlitt die Burg in mehreren Belagerungen erhebliche Schäden, weshalb 1716 ein wuchtiger Rundturm aus dem 13. Jahrhundert sowie einige Lagerhäuser abgerissen und das Hauptgebäude 1780 unter Einbezug alter Bausubstanz neu errichtet wurden
  • Bis in die 1970er Jahre wurde die Burg als Bauernhof mit angeschlossener Gastronomie im Burgkeller betrieben
  • Seit 1985 wird die Burg als Wohnanlage genutzt
  • Entlang des rund 36 Kilometer langen Angerbachs befinden sich etliche weitere Burgen und Schlösser wie z.B. das Haus zum Haus in Ratingen oder Schloss Heltorf in Düsseldorf

Anfahrt

Adresse:

Einige kostenfreie Parkplätze im Ort vorhanden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle: D-Am Fettpott
Linien: Bus 751

Weitere Informationen

  • Offizielle Webseite (nicht vorhanden)
  • Wikipedia

Zurück zur Übersicht über alle von mir besuchten Burgen und Schlösser:

Hinweise

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht und sind nicht ohne meine schriftliche Einwilligung für weitere Projekte, Webseiten oder Veröffentlichungen freigegeben. Ausnahmen von dieser Regelung liegen entsprechenden Personen schriftlich vor. Vor der Verwendung eines oder mehrerer Fotos (etwa auf Webseiten, in sozialen Netzwerken oder Publikationen) bitte unbedingt per Kontaktformular anfragen.

Sämtliche Informationen zu den vorgestellten Objekten sind nach bestem Wissen zusammengetragen, allerdings ohne Gewähr.

Veröffentlicht in: Blog,Sehenswürdigkeiten mit den Schlagworten: ,,,.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.