Hohensyburg

Hohensyburg

Steckbrief Hohensyburg

  • Typ: Höhenburg
  • Zustand: Ruine, große Teile erhalten
  • Erbaut: 7. Jahrhundert
  • Besitz: Stadt Dortmund
  • Nutzung: Denkmal

Besichtigung / Preise

  • Außenbesichtigung: jederzeit
  • Innenbesichtigung: jederzeit (Vincketurm nicht immer geöffnet)
  • Eintritt: kostenfrei

Anmerkungen

  • in der Ruine befindet sich ein Kriegerdenkmal, in der Nähe der Hohensybug steht außerdem ein Kaiser-Wilhelm-Denkmal
  • 1857 wurde der 26 Meter hohe Aussichtsturm (der sog. Vincketurm – zur Erinnerung an den ehemaligen Oberpräsidenten Westfalens Ludwig von Vincke) im neugotischen Stil in der Ruine errichtet

Anfahrt

Adresse:

Hohensyburgstraße 200,
44265 Dortmund

Kostenpflichtige Parkplätze vorhanden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle: Dortmund Ruhrhöhenweg
Linien: Bus 442

Weitere Informationen

Beschreibung

Bereits vor einigen Wochen habe ich die Hohensyburg in Dortmund besucht. Erstmals erwähnt wurde die Höhenburg bereits um 700 v. Chr. und im Laufe der Jahrhunderte mehrmals um- und neugebaut. Heute befinden sich noch Überreste von drei Burgen auf dem 245 Meter hohen Berg.

Der Bau der steinernen Syburg (Hohensyburg) – die heute den größten Teil der Ruine ausmacht – wird auf 1150 datiert. Neben einer Kirche und dem opulenten, 1902 fertiggestellten Kaiser-Wilhelm-Denkmal befindet sich noch der 1857 errichtete 26 Meter hohe, achteckige, neugotische Aussichtsturm auf der Hohensyburg, der zur Zeit meines Besuchs leider nicht begehbar war.

Die 1903 in Betrieb genommene Standseilbahn mit einer Streckenlänge von 487 Metern bei einem Höhenunterschied von 93 m wurde 1923 leider stillgelegt. An der ehemaligen Bergstation befindet sich heute das Casino Hohensyburg.

Von der Hohensyburg aus hat man außerdem eine tolle Aussicht auf den Zusammenfluss von Ruhr und Lenne in den Hengsteysee – ausgerechnet am Tag meines Ausflugs war es jedoch extrem diesig, weshalb ich mit den Aufnahmen der Landschaft nicht allzu zufrieden bin. So oder so: Die Hohensyburg ist mindestens einen Besuch wert.

Zurück zur Übersicht über alle von mir besuchten Burgen und Schlösser:

Burgen und Schlösser in NRW

Hinweise

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht und sind nicht ohne meine schriftliche Einwilligung für weitere Projekte, Webseiten oder Veröffentlichungen freigegeben. Ausnahmen von dieser Regelung liegen entsprechenden Personen schriftlich vor. Vor der Verwendung eines oder mehrerer Fotos (etwa auf Webseiten, in sozialen Netzwerken oder Publikationen) bitte unbedingt per Kontaktformular anfragen.

Sämtliche Informationen zu den vorgestellten Objekten sind nach bestem Wissen zusammengetragen, allerdings ohne Gewähr.

Veröffentlicht in Blog, Sehenswürdigkeiten und verschlagwortet mit , , , .

Ein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.