Schloss Jägerhof

Steckbrief Schloss Jägerhof

  • Typ: Residenzschloss
  • Zustand: erhalten
  • Erbaut: 1752 bis 1763
  • Besitz: Stadt Düsseldorf
  • Nutzung: Museum

Besichtigung / Preise

  • Außenbesichtigung: jederzeit von öffentlichen Wegen
  • Innenbesichtigung: Im Rahmen eines Museumsbesuches
    Dienstag bis Freitag und Sonntag 11-17 Uhr
    Samstag 13-17 Uhr
  • Eintritt: 4,00 € (ermäßigt 2,00 €) pro Person

Anmerkungen

  • Ein Vorgängerbau, der ab 1694 Sitz der kurfürstlichen Forstverwaltung war, ist bereits Mitte des 17. Jahrhunderts belegt
  • Nach dem Tod des Kurfürsten Jan Wellem 1716 verlor Düsseldorf ein Jahr später den Status einer Residenzstadt, weshalb der Ursprungsbau in der Folgezeit verfiel
  • Mitte des 18. Jahrhunderts initiierte der für seine „barocke Baulust“ bekannt gewordene Kurfürst Karl Theodor den Bau von Schloss Jägerhof
  • Anders als geplant wurde das Schloss 1762 jedoch ohne Seitenflügel fertiggestellt
  • Während der Napoleonische Kriege wäre der Jägerhof 1795 beinahe von den französischen Revolutionstruppen gesprengt worden
  • Dennoch wurde es von franzörischen Truppen geplündert, die im späteren Verlauf ein Lazarett und Nachtlager im Schloss einrichteten
  • Nach dem Wiener Kongress fiel 1815 das Rheinland an Preußen und ab 1821 bewohnte die Familie von Prinz Friedrich von Preußen Schloss Jägerhof
  • Der Preußischen Prinzenfamilie wurde das Schloss mit der Zeit zu klein, weshalb die ursprünglich geplanten Seitenflügel nachträglich angebaut wurden
  • In den 1850er Jahren residierte die Familie des Fürsten Karl Anton von Hohenzollern-Sigmaringen im Schloss bis der Fürst 1858 preußischer Ministerpräsident wurde und seine Residenz nach Berlin verlegte
  • Da selbst das um Seitenflügel erweiterte Schloss als Residenz für einen Angehörigen des preußischen Königshauses als zu klein und unangemessen empfunden wurde, verkaufte es der Staat samt rückwärtigem Garten im Jahre 1909 an die Stadt Düsseldorf
  • Die Stadt Düsseldorf wollte daraufhin das Gelände als Bauland weiterverkaufen, scheiterte jedoch am Protest vieler Düsseldorfer, dennoch wurden die Flügelbauten abgerissen und nur das ursprüngliche Haupthaus blieb über
  • Nach schwerer Beschädigung im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss ab 1950 wieder aufgebaut
  • Seit 1955 beheimatet Schloss Jägerhof Museen, seit 1987 ist das Goethe-Museum im Schloss untergebracht

Anfahrt

Adresse:

Wenig Parkplätze in unmittelbarer Nähe vorhanden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle: D-Schloß Jägerhof
Linien: Straßenbahn 707

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht über alle von mir besuchten Burgen und Schlösser:

Hinweise

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht und sind nicht ohne meine schriftliche Einwilligung für weitere Projekte, Webseiten oder Veröffentlichungen freigegeben. Ausnahmen von dieser Regelung liegen entsprechenden Personen schriftlich vor. Vor der Verwendung eines oder mehrerer Fotos (etwa auf Webseiten, in sozialen Netzwerken oder Publikationen) bitte unbedingt per Kontaktformular anfragen.

Sämtliche Informationen zu den vorgestellten Objekten sind nach bestem Wissen zusammengetragen, allerdings ohne Gewähr.

Veröffentlicht in: Blog,Sehenswürdigkeiten mit den Schlagworten: ,,.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.