Hochzeit Jens & Bianca

Hochzeit Jens und Bianca

Mitte Juni war ich im beschaulichen Bad Salzungen in Thüringen unterwegs, um die standesamtliche Hochzeit von Jens und Bianca zu fotografieren. Am Abend vor der Hochzeit gab es bereits eine kleine Feier mit Freunden und Verwandten inkl. lautstarkem Polterabend. In diesem Blogpost zeige ich jedoch ausschließlich eine kleine Auswahl Fotos vom eigentlichen Hochzeitstag.

Das Ja-Wort gab sich das Paar im Trauzimmer des Haunschen Hofes mitten im urigen Stadtzentrum des kleinen Kurortes, wo Bräutigam Jens seine zukünftige Frau am frühen Mittag in Empfang nahm:

Hochzeit Jens und Bianca

Ein Kuss zur Begrüßung…

Unter musikalischen Klängen wurde die Braut schließlich in Begleitung ihres Vaters in das Trauzimmer geführt, in dem die Hochzeitsgesellschaft und der Bräutigam bereits warteten:

Mehr als ein Mal flossen im Laufe der Trauungszeremonie kleine und größere Freudentränen:

Nach der Ansprache der Standesbeamtin war es für das Brautpaar an der Zeit, sich das Ja-Wort zu geben und die Trauringe gegenseitig anzustecken:

Natürlich musste auch der erste Kuss als frisch vermähltes Paar in einem Foto festgehalten werden:

Hochzeit Jens und Bianca

Der erste Kuss nach der Vermählung

Anschließend wurde die Hochzeitsurkunde vom Brautpaar und den Trauzeugen unterzeichnet. Für das Kind des Hochzeitspaares war das ganze aufregende Hochzeitstreiben indes etwas zu viel, so dass es sich eine kleine Auszeit gönnte…

Nach der Trauungszeremonie wurde das Brautpaar mit Glückwünschen und Gratulationen durch die anwesenden Verwandten und Freunde regelrecht überhäuft. Sobald alle Gratulanten ihre Glückwünsche überbracht hatten, verließ das frisch verheiratete Brautpaar feierlich das Trauzimmer des Haunschen Hofes:

Hochzeit Jens und Bianca

Das Brautpaar verlässt nach der Trauung gemeinsam das Trauzimmer

Anschließend wurde noch ein Gruppenfoto mit sämtlichen Gästen angefertigt, dann hatte ich Brautpaar und Trauzeugen für kurze Zeit für mich allein, um einige Bilder am nur einen Katzensprung entfernten Burgsee anzufertigen:

Hochzeit Jens und Bianca

Für ein kleines spontanes Spaßbild á la Titanic war selbstverständlich auch noch Zeit:

Hochzeit Jens und Bianca

“My Heart Will Go On…”

Während wir einige Fotos am See schossen, begab sich ein Teil der großen Hochzeitsgesellschaft bereits zu einem gemieteten Reisebus und der übrige Teil in das Hotel, wo später zusammen gefeiert werden würde. Mit dem geschmückten Hochzeitsauto und dem Mietbus wurden Brautpaar und Hochzeitsgesellschaft schließlich zum nur wenige Kilometer entfernten Erlebnisbergwerk Merkers gefahren. Dort gab es vom überaus sympathischen Bergmann Andreas eine Einführung mit Informationen und Sicherheitshinweisen zum Bergwerk. Wenige Minuten später ging es weiter in die Kaue, wo Helme und Einheitskittel angezogen wurden. Anschließend quetschten wir uns in die doppelstöckige Kabine, die uns mit rund 8 Metern pro Sekunde ca. 90 Sekunden lang auf 500 Meter Tiefe brachte.

Im Bergwerk verbrachten wir rund drei Stunden unter Tage, die wie im Flug vergingen. In dem riesigen verzweigten Stollensystem wurden wir mit zwei umgebauten LKWs, auf deren offenen Ladeflächen wir Platz nehmen konnten, chauffiert und an verschiedenen Orten durften wir sogar aussteigen oder es gab besondere Highlights zu erleben, etwa eine Lasershow oder eine kleine inszenierte Sprengung. Geschichtsträchtig war vor allem der Besuch des Raumes, in dem die Nationalsozialisten gegen Kriegsende sämtliche Geld- und Goldreserven sowie andere wertvolle Kunstgegenstände eingelagert hatten, ehe sie von den Amerikanern entdeckt und nach Frankfurt gebracht wurden. An der Kristallbar gab es zudem einen kleinen Umtrunk, bevor wir uns die spektakuläre Kristallgrotte mit riesigen beleuchteten Salzkristallen anschauen durften.

Solch eine ungewöhnliche Location bot natürlich reichlich schöne Motive. Sogar so viele, dass ich demnächst wohl noch einen separaten Blogpost über das Bergwerk schreiben werde. Aber eins steht jetzt schon fest: Einen Besuch im Bergwerk Merkers kann ich jedem nur empfehlen! Übrigens kann man dort unten auf 800 Metern Teufe auch standesamtlich heiraten (übrigens das tiefst gelegene Standesamt der Welt), was Jens und Bianca auch in Erwägung gezogen hatten, allerdings dürfen Kinder bis 10 Jahren aus Sicherheitsgründen nicht einfahren, weshalb die Wahl der beiden auf eine Hochzeit über Tage fiel, damit auch Kinder dabei sein konnten.

Sobald alle wieder heil an der Erdoberfläche angekommen waren, fuhren wir zurück zum Hotel Solewerk in Bad Salzungen, wo der Rest der Hochzeitsgesellschaft, der nicht mit ins Bergwerk eingefahren war, sich aufgehalten hatte. Hier verbrachten wir den restlichen Abend. Der Raum war feierlich geschmückt worden und sogar an einen Notfallkoffer mit allerlei nützlichen Utensilien war gedacht worden. Auch das Kind des Brautpaares war mittlerweile wieder putzmunter und stellte fest, dass man sich unter den vielen Schichten eines Brautkleids gut verstecken kann

Nach dem Essen kam das Brautpaar um ein paar amüsante Spiele – etwa Filmzitate raten – natürlich nicht herum…

Hochzeit Jens und Bianca

Unschwer zu erraten, um welche Filmszene es sich hier handelt oder?

Auch ein gemeinsamer Hochzeitstanz durfte selbstverständlich nicht fehlen:

Hochzeit Jens und Bianca

Am Abend wurde noch die Torte angeschnitten:

Hochzeit Jens und Bianca

Na, wer hat hier beim Anschneiden der Torte die Oberhand?

Und als die Dämmerung bereits eingesetzt hatte, folgte noch ein feuriges Highlight: Eine Feuershow von Cederus Inflamnia Feuervarieté, bei der das Brautpaar sogar ein Herz entfachen durfte.

Hochzeit Jens und Bianca

Hochzeit Jens und Bianca

Am späten Abend wurde die Stimmung immer ausgelassener, es wurde getanzt und gesungen, eine amtliche Polonaise abgehalten und noch jede Menge Fotos von sämtlichen Gästen mit einem gern und oft genutzten Fotoutensil – einem leeren Bilderrahmen – geknippst; da musste dann ausnahmsweise auch die fotografierende Zunft mit auf ein Erinnerungsfoto drauf… 😉

Hochzeit Jens und Bianca

Ein bisschen Spaß muss sein…

Ich hoffe, dass ich mit der hier gezeigten Auswahl von Fotografien einen kleinen Einblick in den Verlauf der abwechslungsreichen Hochzeit von Jens und Bianca geben konnte. Wie immer gilt abschließend mein Dank dem Brautpaar für ihre Einverständnis, dass ich einige ausgewählte Bilder online auf meiner Webseite präsentieren darf. Danke natürlich auch für euer Vertrauen, dass ich eure Hochzeit fotografisch begleiten durfte. Für eure weitere gemeinsame Zukunft wünsche ich euch auf diesem Weg noch einmal alles Gute! 🙂

Veröffentlicht in Blog, Events und verschlagwortet mit , , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.