Hochzeit Lisa & Martin

Nachdem ich bereits die standesamtliche Trauung von Lisa und Martin sowie Lisas Junggesellinnenabschied fotografiert habe, hatte ich am 15.09.2017 das Vergnügen, auch die Freie Hochzeit des Brautpaares im Schloss Oberhausen fotografisch zu dokumentieren. In diesem Blogpost möchte ich euch eine kleine Auswahl an Fotos präsentieren, die ich während der Begleitung des gesamten Hochzeitstages – angefangen vom Ankleiden der Braut am Vormittag bis zum Hochzeitstanz spät in der Nacht – angefertigt habe.

Spieglein, Spieglein, wer ist die schönste Braut…

Die Tage vor der Hochzeit hatte es tagelang durchgeregnet und auch am Morgen der Trauung zeigte sich das Wetter zunächst noch sehr wechselhaft. Als sich draußen gerade ein kräftiger Schauer ergoss, entstand dieser Schnappschuss der Braut, während sie skeptisch aus dem Fenster blickte und die Wetterlage beurteilte.

Hoffentlich bleibt es trocken…

Als die Braut im weiteren Verlauf des Vormittages geschminkt, gestyled und angekleidet wurde, bot es sich an, neben vielen Personenfotos auch ein paar Detailaufnahmen des Hochzeitkleides anzufertigen, die zu einer umfassenden Dokumentation der Hochzeit natürlich ohne Zweifel dazugehören.

Nachdem die Braut schließlich gestyled war und ihr Brautkleid angezogen hatte, galt es noch etwas Zeit bis zur Ankunft des Bräutigams und seiner Familie zu überbrücken. Während der Wartezeit entstand u.a. noch folgendes Foto:

Die Braut am Fenster

Schließlich war der große Moment gekommen: Der Bräutigam traf ein und konnte das erste Mal die Braut in ihrem prächtigen, weißen Brautkleid sehen:

Der Wandspiegel, den ich zuvor schon für die ein oder andere Aufnahme der Braut bzw. des Kleides genutzt hatte, musste selbstverständlich auch noch für einen Schnappschuss mit dem Brautpaar herhalten:

Spiegelung des Brautpaares in einem Wandspiegel

Nachdem sich Brautpaar und engste Familienangehörige begrüßt hatten, zeigte sich kurz die Sonne, so dass spontan ein paar Aufnahmen des Brautpaares im Garten hinter dem Haus angefertigt wurden:

Das Brautpaar im Garten

Bald darauf fuhren wir zum nur wenige Kilometer entfernten Schloss Oberhausen. Selbstverständlich war das Brautpaar auch im Auto nicht vor einem Schnappschuss sicher. 😉

Vor der Abfahrt zum Schloss Oberhausen

Am Schloss Oberhausen angekommen, nahmen wir uns die Zeit, um einige Motivideen im benachbarten Kaisergarten umzusetzen, die wir uns bei einer Begehung einige Wochen vor der Hochzeit überlegt hatten:

Hochzeitspaar auf einer Brücke im Kaisergarten Oberhausen

Leider setzte während der Runde durch den Kaisergarten kräftiger Regen ein, so dass wir uns zügig auf den Rückweg zum Schloss Oberhausen machten. Allerdings war die Zeit – wie üblich bei Hochzeiten – bereits wie im Flug vergangen und bald darauf trudelten auch schon die Hochzeitsgäste am Schloss ein.

Die Braut im Gespräch mit den Eltern des Bräutigams

Die Braut begrüßt die freie Rednerin, die die Trauungszeremonie leitete

Schließlich war der große Moment gekommen und das Brautpaar zog zur Trauung in den Festsaal ein:

Einzug des Brautpaares

Während der rund sechzigminütigen Trauungszeremonie galt es natürlich das Anstecken der Ringe, das Entzünden der Traukerze sowie weitere Details festzuhalten:

Im Anschluss an die Trauung galt es, Fotos der Gäste und Gratulanten anzufertigen:

Wenig später war es dann auch schon an der Zeit die Torte anzuschneiden:

Das Brautpaar mit der Hochzeitstorte

Im weiteren Verlauf des frühen Abends fertigten die Gäste u.a. Polaroid-Fotos von sich an und eine Dia-Show mit vielen Fotos des Brautpaares wurde gezeigt:

Jetzt war auch kurz Zeit, um ein paar Gruppenfotos mit allen Gästen zu machen:

Achtung Knutscher, bitte nicht hinsehen!

Unverhofft kam am Abend dann noch einmal die Sonne heraus und präsentierte einen farbenfrohen Sonnenuntergang, den es natürlich auszunutzen galt. So entstanden am Rhein-Herne-Kanal direkt hinter dem Schloss Oberhausen u.a. diese Fotos:

Das Bautpaar im Gegenlicht des Sonnenuntergangs

Während draußen die Dämmerung einsetzte, wurden drinnen das Büffet eröffnet und im Anschluss einige Spiele gespielt:

Schließlich hatte die Crew vom borbecker Café Nova noch eine kleine, feurige Überraschung vorbereitet:

Die Crew vom Café Nova überraschte das Brautpaar mit einer kleinen Pyro-Show

Liebe, die Kraft der zwei Herzen. 😉

Wieder in den Räumlichkeiten der Gastronomie wartete schon gleich die nächste Überraschung auf das Brautpaar: Eine sehr unterhaltsame msuikalische Darbietung, bei der jeweils zwei hintereinander stehende Personen einen kleinwüchsigen Tänzer darstellten.

Vorhang auf…

Im Dunkel der Nacht ging es noch einmal mit dem Bautpaar nach draußen zur bekannten Slinky Springs to Fame Brücke. Leider ist die Brücke nicht mehr so farbenprächtig beleuchtet wie früher, stattdessen ist sie nur noch mit einem einfachen weißen LED-Leuchtstreifen ausgestattet, dennoch ließen wir uns ein Motiv wie dieses nicht entgehen:

Brautpaar auf der Slinky Springs to Fame Brücke

Je später der Abend wurde, desto lockerer wurde die Stimmung: Die Braut überraschte ihren Bräutigam mit einem Auftritt als Schlagzeuger, der Bräutigam hingegen sang ein Ständchen. Auch weitere Freunde legten musikalische Gastauftritte hin.

Die Tanzfläche ist eröffnet…

Mit Fotos vom klassischen Hochzeitstanz, dem Schleiertanz, einer amtlichen Polonaise und den weiteren ausgelassenen Feierlichkeiten endete meine fotografische Begleitung langsam aber sicher auch schon wieder.

Ich hoffe, dass ich mit der hier gezeigten Auswahl von Fotografien einen kleinen Einblick in den Verlauf des vielseitigen Hochzeitstages von Lisa und Martin geben konnte. Es war eine außergewöhnlich schöne Hochzeit, die viele abwechslungsreiche Motive parathielt. An dieser Stelle noch einmal Danke an Lisa und Martin für euer Vertrauen, dass ich eure Hochzeit fotografieren durfte. Danke natürlich auch für eure Einverständnis, einige Bilder online auf meiner Webseite präsentieren zu dürfen. Für eure weitere gemeinsame Zukunft wünsche ich euch nur das Beste! 🙂

Veröffentlicht in: Blog,Events mit den Schlagworten: ,,,.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.