Burg Friedestrom / Zollfeste Zons

Burg Friedestrom

Steckbrief Burg Friedestrom

  • Typ: (ehem.) Wasserburg / Zollburg
  • Zustand: erhalten
  • Erbaut: ab 1373
  • Besitz: Kreis Neuss
  • Nutzung: Museum, Veranstaltungen

Besichtigung / Preise

  • Außenbesichtigung: jederzeit von öffentlichen Wegen aus
  • Innenbesichtigung: im Rahmen eines Museumsbesuches oder gelegentlicher Führungen (z.B. am Tag des offenen Denkmals)
  • Eintritt: –

Anmerkungen

  • Bei der Burg Friedstrom, die früher oft auch Schloss Friedestrom genannt wurde, handelt es sich um eine ehemalige kurkölnische Landesburg im Dormagener Stadtteil Zons.
  • Die gesamte – übrigens sehr sehenswerte – Zonser Altstadt mit ihren rund 125 Häusern befindet sich innerhalb der Stadtmauern der stark umwehrten Gesamtfestung.
  • Die Burg, die unmittelbar am flachen linken Rheinufer liegt, war ursprünglich als Wasserburg errichtet worden. Heute ist der Burggraben trocken gelegt.
  • Die mit einer Stadtmauer und diversen Türmen gesicherte Anlage diente unter anderem der Sicherung des in Zons erhobenen Rheinzolls, weshalb sie auch zum Typus der Zollburgen gezählt wird. 
  • Außerdem war die Burg für die Sicherung des kurkölnischen Territoriums gegen die Grafen und späteren Herzöge von Berg gedacht.
  • Sie wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts durch den Erzbischof Friedrich III. von Saarwerden errichtet.
  • Ihre Blütezeit hatte die Burg im 15. und 16. Jahrhundert.
  • Ab dem 17. Jahrhundert setzte ihr allmählicher Niedergang ein, der durch Beschädigungen im Dreißigjährigen Krieg noch beschleunigt wurde.
  • Während des Dreißigjährigen Krieges geriet die Anlage an französische Truppen, die die linksrheinischen Gebiete besetzten.
  • Im Jahr 1803 ging die Burg durch Versteigerung in private Hand über und wurde nachfolgend als Gutshof genutzt.
  • 1972 übernahm der damalige Kreis Neuss die Burg und richtete dort ein Kulturzentrum ein.
  • Heute beherbergt die Burg u.a. ein Museum, das Archiv des Kreises Neuss sowie der Stadt Dormagen, eine Freilichtbühne und weitere Räumlichkeiten für Veranstaltungen.

Anfahrt

Adresse:

Burg Friedestrom,
41541 Dormagen

Es stehen mehrere Parkplätze außerhalb der Stadtmauer zur Verfügung: Ein kleiner Parkplatz westlich der Stadtmauer an der Wiesenstraße vor dem Mühlenturm und ein größerer kostenpflichtiger Platz an der Herrenstraße nordöstlich der Stadtmauer.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle: Dormagen Schloßstr.
Linien: Bus 875, 880, 886, 887

Ergänzende Fotos

Weitere Informationen

  • Offizielle Webseite (nicht vorhanden)
  • Wikipedia

Zurück zur Übersicht über alle von mir besuchten Burgen und Schlösser:

Burgen und Schlösser in NRW

Viele weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele findet ihr hier oder in dieser interaktiven Karte:

Hinweise

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht und sind nicht ohne meine schriftliche Einwilligung für weitere Projekte, Webseiten oder Veröffentlichungen freigegeben. Ausnahmen von dieser Regelung liegen entsprechenden Personen schriftlich vor. Vor der Verwendung eines oder mehrerer Fotos (etwa auf Webseiten, in sozialen Netzwerken oder Publikationen) bitte unbedingt per Kontaktformular anfragen.

Sämtliche Informationen zu den vorgestellten Objekten sind nach bestem Wissen zusammengetragen, allerdings ohne Gewähr.

Veröffentlicht in Blog, Sehenswürdigkeiten und verschlagwortet mit , , , , , , , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.