Schloss Kalkum

Steckbrief Schloss Kalkum

  • Typ: Wasserschloss
  • Zustand: erhalten
  • Erbaut: 14. Jahrhundert
  • Besitz: Land Nordrhein-Westfalen
  • Nutzung: Veranstaltungen

Besichtigung / Preise

  • Außenbesichtigung: jederzeit von öffentlichen Wegen
  • Innenbesichtigung: in der Regel nicht möglich
  • Eintritt: –

Anmerkungen

  • Schloss Kalkum ist ein Wasserschloss im gleichnamigen Stadtteil im Norden Düsseldorfs.
  • Es befindet sich etwa zwei Kilometer nordöstlich von Kaiserswerth (hier empfiehlt sich übrigens ein Besuch der Ruine der Kaiserpfalz Kaiserswerth) und stellt ein außerordentliches Beispiel für den klassizistischen Schlossbau im Rheinland dar.
  • Hervorgegangen ist die Anlage aus einem der ältesten Rittersitze der Region, dem Stammsitz der ritterbürtigen Herren von Kalkum.
  • In der Mitte des 15. Jahrhunderts ging das Anwesen an die Herren von Winkelhausen über, die über 300 Jahre die Geschicke des Schlosses lenkten.
  • Im 17. Jahrhundert wurde die Anlage einem Schloss im Stil des Barocks verändert.
  • Ihr heutiges äußeres Aussehen erhielt das Schloss im Wesentlichen durch einen klassizistischen Umbau in den Jahren 1808 bis 1814
  • Der bis dahin gute bauliche Zustand der Anlage änderte sich mit dem Zweiten Weltkrieg. Zur Sicherung des nahe gelegenen Düsseldorfer Flughafens wurde im Innenhof des Schlosses ein Flakturm errichtet und Mannschaften sowie Offiziere der Luftabwehr bezogen die Schlossgebäude.
  • Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Schloss zwar nicht direkt getroffen, nahe gelegene Einschläge beschädigten jedoch die Statik.
  • Nach dem Krieg wurde das Schloss für rund ein Jahr durch britische Truppen besetzt, die viele der wertvollen Tapeten aus hygienischen Gründen entfernten und verbrannten.
  • Unmittelbar nach dem Auszug der Truppen verkaufte die damalige Eigentümerin das Schloss samt dazugehörigem Park dem neugegründeten Land Nordrhein-Westfalen.
  • In der Folgezeit wurde das Schloss umfassend restauriert, erhielt u.a. ein neues Dach und auch der Wassergraben wurde entschlammt und von scharfer Munition befreit.
  • 1962 bezog das Zweigarchiv des Hauptstaatsarchivs das Schloss.
  • 2014 wurde das Archiv an den neuen Standort des Landesarchivs Duisburg verlegt. Seitdem steht das Schloss leer.
  • Die Zukunft der Schlossanlage ist gegenwärtig ungewiss. Das Land NRW möchte die Immobilie für einen einstelligen Millionenbetrag verkaufen, dabei soll allerdings sichergestellt werden, dass zumindest der Kalkumer Schlosspark der Öffentlichkeit weiterhin zugänglich bleibt.

Anfahrt

Adresse:

Ausreichend Parkplätze in unmittelbarer Nähe vorhanden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle: D-Schloss Kalkum
Linien: Bus 749, 751, 760

Ergänzende Fotos

Weitere Informationen

  • Offizielle Webseite (nicht vorhanden)
  • Wikipedia

Zurück zur Übersicht über alle von mir besuchten Burgen und Schlösser:

Hinweise

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht und sind nicht ohne meine schriftliche Einwilligung für weitere Projekte, Webseiten oder Veröffentlichungen freigegeben. Ausnahmen von dieser Regelung liegen entsprechenden Personen schriftlich vor. Vor der Verwendung eines oder mehrerer Fotos (etwa auf Webseiten, in sozialen Netzwerken oder Publikationen) bitte unbedingt per Kontaktformular anfragen.

Sämtliche Informationen zu den vorgestellten Objekten sind nach bestem Wissen zusammengetragen, allerdings ohne Gewähr.

Veröffentlicht in: Blog,Sehenswürdigkeiten mit den Schlagworten: ,,,.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.